FAQ (Häufig gestellte Fragen)

Kann ich mich, nach der Anwendung von syNeo 5, die nächsten Tage ganz normal waschen oder duschen?

Ja, die Wirkung hält auch nach dem Waschen der Achselhöhlen oder Füße, beim täglichen Duschen oder Baden bis zu 5 Tage an. Eine erneute Anwendung ist erst bei Nachlassen der Wirkung wieder notwendig.

Muss ich syNeo 5 wie ein anderes Deodorant jeden Tag wieder anwenden?

Nein, syNeo 5 brauchen Sie erst wieder anwenden, wenn die Wirkung nachlässt. In der Regel also erst nach bis zu 5 Tagen, bei starker Transpiration z. B. an sehr warmen Sommertagen, entsprechend früher.

Kann ich neben syNeo 5 noch ein anderes Deo verwenden?

Nein, Sie sollten kein anderes Deo zwischen den Tagen, an den Sie syNeo 5 angewendet haben verwenden. Dies kann die Wirkung von syNeo 5 beeinträchtigen und durch die nicht aufeinander abgestimmten Inhaltsstoffe beider Produkte kann es sonst zu unerwünschten Wechselwirkungen oder Nebeneffekten wie Reaktionen, Hautreizungen oder Entzündungen kommen.

Es wäre auch unnötig, da syNeo den Körpergeruch wirkungsvoll verringert. Wenn es Ihnen um den Duft des Deos geht, so empfehlen wir, ein Eau-de-toilette oder Parfüm zu verwenden. Da syNeo 5 keine Parfümstoffe enthält, verhält es sich vollkommen neutral dazu.

Wirkt syNeo 5 schon bei der ersten Anwendung?

Ja, syNeo 5 wirkt bereits nach der ersten Anwendung zuverlässig. Man muss syNeo 5 also nicht, wie andere Antitranspirantien, erst ein paar Mal anwenden, bevor eine Wirkung eintritt.

Durch die besondere Kombination der einzelnen Inhaltsstoffe ergibt sich eine sehr hohe Wirksamkeit bei gleichzeitig sehr guter Hautverträglichkeit, wie es bisher nicht möglich erschien.

Kann es Schwankungen bei der Wirkungsweise von syNeo 5 geben?

Ja, syNeo 5 wirkt auch bei geflissentlich eingehaltener Gebrauchsanweisung nicht immer gleich.

Die Haut ist, genau so wie unser gesamter Körper, durch verschiedene Faktoren gewisser Schwankungen unterworfen. Durch Änderung der Temperatur oder Luftfeuchtigkeit, Genuß von Kaffee, schwarzem Tee, Nikotin, Alkohol oder scharfen Gewürzen, Stressfaktoren oder auch hormonelle Schwankungen (in der Pubertät, bei Frauen erheblich stärker als bei Männern) kann die Wirkung von syNeo 5 schwanken.

Darüber hinaus tritt nach einigen Wochen des Gebrauchs von syNeo 5 ein gewisser Anpassungseffekt ein. Die Haut "gewöhnt" sich an den Gebrauch von syNeo 5 d.h. die Austrittsöffnungen der Schweißdrüsen an der Hautoberfläche sind dann permanent verringert. syNeo 5 kann dann nicht mehr so gut in die Schweißkanäle eindringen. Es kann also sein, dass Sie, um die volle Wirkung wieder zu erzielen, syNeo 5 sogar erst 1 bis 2 Tage später anwenden müssen, als bisher gewohnt.

Probieren Sie einfach mal, die Anwendung 1 bis 2 Tage zu verschieben, um so der Haut Zeit zu geben, die Öffnungen der Schweißdrüsen wieder zu vergrößern. Die nächste Anwendung kann dann wieder besser eindringen. Eventuell sollten Sie dann dieses Intervall beibehalten.

Kann man die Wirkung von syNeo 5 unterstützen oder durch häufigere Anwendung verstärken?

Sie können das Eindringen von syNeo 5 unterstützen, indem Sie vor der abendlichen Anwendung ein heisses Bad, ein Dampfbad oder eine heisse Dusche geniessen. Die Poren der Haut öffnen sich so maximal und syNeo 5 kann dann optimal in die Schweisskanäle der Schweißdrüsen eindringen.

Sofern Sie keine Hautprobleme bekommen, können Sie syNeo 5 auch in kürzeren Abständen anwenden. Ein Austrocken der Hautpartie oder auftretende Rötungen können wir dann allerdings nicht ganz ausschliessen.

Bitte beachten Sie auch, dass es z.B. bei täglicher Anwendung u.U. sogar zu einer Verringerung der Wirkung kommen kann (wurde uns schon von Kunden berichtet). Dies liegt daran, dass der Öffnungsquerschnitt der Schweissdrüsen, von der vorhergehenden Anwendung, noch verringert ist und syNeo 5 dann bei verfrühter erneuter Anwendung nicht mehr in die Schweißkanäle eindringen kann. Die Anwendung verpufft dann ohne Wirkung.

Warum hat syNeo 5, im Gegensatz von vielen anderen Aluminiumchlorid-Lösungen, eine so gute Hautverträglichkeit trotz der hohen Wirksamkeit?

Hochprozentige Aluminiumchlorid-Lösungen, wie man sie in der Apotheke bekommt oder sich viele Personen mit unerwünschter Schweißbildung selbst mischen haben oft erhebliche Hautreizungen, Rötungen oder sogar Entzündungen (sog. Granulome) zur Folge.

In syNeo 5 kommen deshalb neben dem o.g. Aluminiumchlorid-6-hydrat noch ein weiteres, hautmilderes und ebenso wirksames Aluminiumhydroxichlorid zum Einsatz. Die gute Hautverträglichkeit resultiert jedoch aus einer Kombination von Glycerin, Propylenglykol und einem Allantoin, das die Hautverträglichkeit erheblich verbessert. Deshalb kommen bei der Verwendung von syNeo 5 o.g. Reizungen so gut wie nie vor.

Kann man syNeo 5 auch an den Handinnenflächen, auf der Stirn oder anderen Körperstellen verwenden?

Ja, Sie können syNeo 5 auch an den Händen verwenden. Da sich die Haut in den Handinnenflächen jedoch substanziell erheblich von der Haut in den Achselhöhlen unterscheidet, kann die Wirkung sowie die Wirkdauer deutlich geringer ausfallen wie angegeben.

Generell kann man syNeo 5 natürlich auch an andern Körperstellen anwenden. Wir können diesbezüglich jedoch keine Aussage über die Wirkungsdauer machen, da uns hierzu keine umfassenden Erfahrungswerte vorliegen. Vereinzelt haben uns Kunden aber schon von Anwendungen am Rücken, Gesäß, in den Kniekehlen oder auf der Stirn berichtet, wo sich ebenfalls gute Ergebnisse erzielen ließen.

Sie sollten lediglich Acht geben, daß syNeo 5 nicht in die Augen oder auf die Schleimhäute gelangen kann.

Wird durch syNeo 5 die Funktion der Schweißdrüsen vollständig unterdrückt und hat dies nicht eine schädliche Wirkung?

Nein, syNeo 5 verringert den Querschnitt der Öffnung der Schweissdrüsen, so dass diese eine geringere Menge Schweiss auf der Haut absondern können, die dann als nicht unangenehm empfunden wird.

Die Funktion des Schwitzens zur Regulierung der Körpertemperatur wird durch syNeo 5 nicht beeinträchtigt. Zur Kühlung des Körpers sind die Schweißdrüsen unter den Achseln nicht relevant, da die Fläche unter den Achseln (etwa 1% der Hautoberfläche) hierzu viel zu klein ist. Auch aufgrund der Lage der Schweißdrüsen in den Achselhöhlen sind diese nicht zu einer Regulierung der Körpertemperatur geeignet, da der abgesonderte Schweiß hier nicht richtig verdunsten kann.

Erst durch diese mangelhafte Verdunstung des Schweißes, einer darauf folgenden chemischen Zersetzung und - begünstigt durch die Achselbehaarung - beginnendem Bakterienwachstum kommt es zu Schweißgeruch. Deshalb ist in syNeo 5 ein Stoff enthalten, der das Bakterienwachstum hindert und so wirksam vor Schweißgeruch schützt.

Ich rasiere mir regelmäßig die Achselhaare. Was muss ich beachten?

Bei der Rasur wird die Haut schon durch den i. d. R. alkalischen Rasierschaum leicht gereizt. Bei der Verwendung der handelsüblichen Nassrasierern mit 2, 3 oder 4 Klingen wird zudem jedes Haar ein wenig aus seinem Haarkanal gezogen, um es dann tiefer abschneiden zu können. Dabei wird der Haarkanal ein wenig geöffnet und dabei gereizt.

Auch die umliegende Haut wird - wenn man es genau betrachtet - durch die darüberfahrenden Klingen ganz leicht aufgeschürft. Damit sich diese kleinen Wunden nicht entzünden benutzt man deshalb ein alkoholhaltiges Aftershave, welches in den Wunden zu dem bekannten Brennen führt.

Nichts anderes würde bei der nachfolgenden Verwendung von syNeo 5 passieren, jedoch wäre das Brennen durch die in syNeo 5 gelösten Salze stärker. Deshalb empfehlen wir, syNeo 5 nicht am gleichen Tag wie die Rasur vorzunehmen.

Die Anwendung von syNeo 5 bei rasierten Achseln ist trotzdem unproblematischer als bei anderen Deodorantien, die jeden Tag, also auch am Tag der Rasur, angewendet werden müssen und so häufig Hautirritationen hervorrufen. Da syNeo 5 bis zu 5 Tagen wirkt, können Sie sich z.B. 1-2 Tage nach der Anwendung rasieren und genießen weitere 2-3 Tage Schutz vor Schweißgeruch, bevor Sie syNeo 5 wieder anwenden. Hautirritationen sind hierbei so gut wie ausgeschlossen.

Kann eine Rasur der Achselhaare die Wirkung von syNeo 5 unterstützen?

Ja, denn die Behaarung unter den Achseln ermöglicht den auf der Haut vorhandenen Bakterien, die durch die Zersetzung des Schweißes für die Entstehung des Geruchs verantwortlich sind, sich auch auf den Haaren und somit auf einer vielfach größeren Fläche anzusiedeln. Bei dichtem Haarwuchs kann der Schweiß zudem schlechter verdunsten, was das Bakterienwachstum zusätzlich begünstigt. Auch das Abwaschen der geruchsbildenden Bakterien wird durch die Behaarung erschwert. Durch das Entfernen der Behaarung wird die Schweißproduktion selbst natürlich nicht beeinflusst.

Die Anwendung von syNeo 5 kann bei rasierten/ epilierten Achselhöhlen dann direkt auf der Haut erfolgen. Dadurch können die Schweißkanäle besser erreicht werden. Das Auftragen wird besser kontrollierbar, gleichmäßiger und die Anwendung erfolgt zudem sparsamer.

Andere Antitranspirantien oder Aluminiumchlorid-Lösungen verursachen bei mir starke Hautreizungen oder Entzündungen. Kann das bei syNeo 5 ebenfalls eintreten?

syNeo 5 wird bereits seit 1995 in verschiedenen Ländern Europas vertrieben. In dieser Zeit sind uns keine Fälle bekannt, bei denen die korrekte Anwendung von syNeo 5 zu starken Reizungen oder Entzündungen geführt hat.
Individuelle Unverträglichkeiten gegen einzelne Inhaltsstoffe kann man jedoch nicht ganz ausschließen. Viele Unverträglichkeiten oder Hautreizungen werden dabei durch Parfümstoffe oder natürliche Öle ausgelöst. In syNeo 5 sind deshalb keine Parfümstoffe oder natürliche Öle enthalten.

Selbstverständlich wurde syNeo 5 in externen Labors auch auf seine dermatologische Verträglichkeit getestet. Dabei wurde eine gute Hautverträglichkeit bescheinigt.

Kann syNeo 5 dauerhaft gegen Schweißbildung helfen?

Ja, regelmäßige Anwendung von syNeo 5 kann zur spürbaren Verringerung der Schweißbildung und damit zu erheblich besserem Befinden führen. Bei vielen betroffenen Anwendern konnte die Schweißbildung mit syNeo 5 dauerhaft auf ein erträglicheres Maß reduziert werden, so dass diese wieder ein normales Leben führen können.

Ich habe bereits viele Antitranspirantien oder Deos ausprobiert. Viele wirken nicht so, wie in der Werbung versprochen, oder wirken nur anfangs. Wirkt syNeo 5 wirklich besser?

In Internet-Foren wird immer wieder berichtet, dass die angepriesenen Produkte nicht wirken oder die Wirkung nach einiger Zeit nachlässt oder ganz aufhört.

Bei vielen Personen mit starker Schweißbildung wirken normale Deos oder Antitranspirantien nicht zufriedenstellend. Deshalb werden in o.g. Foren oftmals hochprozentige reine Aluminiumchlorid-Lösungen angepriesen. Diese wirken zwar anfangs recht stark, so dass die Betroffenen sich spürbar besser fühlen und Ihr Problem damit als gelöst glauben. Oft tritt nach einigen Anwendungen ein Nachlassen oder Aufhören der Wirkung ein.

Bedingt durch die schlechte Dosierbarkeit (mittels Wattepads oder direktem Auftragen einer nicht definierten Menge), verengen oder verschließen diese Lösungen die Öffnungen der Schweißkanäle so stark, dass kurzzeitig kein Schweiß mehr aus den Schweißdrüsen austreten kann. Dadurch kann jedoch bei der nächsten (ebenfalls zeitlich nicht definierten) Anwendung auch der Wirkstoff nicht mehr in die Schweißkanäle eindringen und die Wirkung lässt nach oder tritt nicht mehr ein.

syNeo 5 wirkt hier durch seine abgestimmten Inhaltsstoffe und exakter Wirkstoffkonzentration, der guten Dosierbarkeit, sowie dem leicht fest zu stellendem Zeitpunkt einer erneuten Anwendung, sehr viel besser. Die Öffnungen Schweißkanäle werden deutlich verkleinert, ohne sie zu verschliessen. Dadurch ist gewährleistet, dass die Schweißdrüsen ihre natürliche Funktion beibehalten können, ohne dass es zu unangenehmer Schweißabsonderung kommen kann. Gleichzeitig bleibt dadurch das Eindringen der Wirkstoffe bei der nächsten Anwendung möglich, so dass die Wirkung über lange Zeit erhalten werden kann.

Hilft syNeo 5 auch bei Fußpilz?

Viele Anwender berichten uns, dass Sie, bei der Verwendung von syNeo 5 als begleitendes Mittel, bei einer pharmazeutischen Behandlung einer Fußpilzerkrankung eine Besserung des Krankheitsbildes oder Beschleunigung der Heilung empfanden. Als Ersatz für pharmazeutische Fußpilzmittel ist syNeo 5 jedoch nicht geeignet.

Kann ich syNeo 5 auch während der Schwangerschaft oder Stillzeit verwenden?

Ja, syNeo 5 kann bedenkenlos auch während der Schwangerschaft und in der Stillzeit angewendet werden. syNeo 5 wirkt nur auf der Haut bzw. in den Schweißkanälen der Schweißdrüsen. Da in syNeo 5 keine Emulgatoren (z.B. sog. PEGs) enthalten sind, kann es auch nicht in die Unterhautschichten oder in das Fettgewebe transportiert werden und deshalb nicht in den Stoffwechsel oder den Blutkreislauf gelangen.

syNeo 5 wurde in externen Labors auf seine dermatologische Verträglichkeit getestet und eine gute Hautverträglichkeit bescheinigt. Die in syNeo 5 enthaltenen Inhaltsstoffe sind gemäß der Kosmetik-Verordnung für kosmetische Produkte zugelassen und z.T. über mehrere Jahrzehnte in kosmetischen Mitteln im Einsatz. Zugelassen sind hierbei ausschließlich Inhaltsstoffe die, nach ständig aktualisierten wissenschaftlichen Erkenntnissen, keine erbgutschädigende oder andersartig schädliche Wirkung beinhalten.

Darüber hinaus ist der Grad der Exposition (d.h. Einwirkung der Menge an Stoffen auf die Haut der Achselhöhlen) bei syNeo 5, durch die nur alle 5 Tage nötige Anwendung, sehr viel geringer als bei einem Deodorant, dass u.U. mehrmals täglich angewendet werden muss.

Darf syNeo 5 auch bei Kindern angewendet werden?

Wir empfehlen, syNeo 5 bei Kindern erst ab einem Alter von 6 Jahren anzuwenden
Die Anwendung sollte in jedem Fall von einem Erwachsenen vorgenommen werden, um zu vermeiden, dass sich das Kind syNeo 5 aus Versehen in die Augen oder auf die Schleimhäute sprüht oder falsch dosiert. Ab einem Alter von 10 Jahren können Sie syNeo 5 dem Kind dann zur eigenen Anwendung überlassen.

Wo können Sie die syNeo Antitranspirant-Produkte kaufen?

Sie erhalten syNeo 5 Antitranspirantprodukte in jeder Apotheke in Deutschland und Österreich! Testen Sie selbst die außergewöhnliche Wirkung!

Der Pumpmechanismus geht nach einiger Zeit nicht mehr, gibt es hierzu Abhilfe?

Ja, durch Auskristallisation der in syNeo 5 gelösten Stoffe kann die Pumpe blockieren oder der Sprühkopf verstopfen. Dann den Sprühkopf abziehen und mit warmem Wasser spülen, oder mit einer aufgebogenen Büroklammer o. ä. in das Steigrohr stoßen, bis die Flüssigkeit aufsteigt. Der Pumpmechanismus ist somit wieder gängig. Anschliessend Sprühkopf wieder aufstecken.

Wie lange ist syNeo Antitranspirant-Produkte haltbar? Wie entschlüsselt man die Chargen-Nr.?

syNeo 5 ist bei sachgerechter Lagerung (im Bad, keine direkte Sonneneinstrahlung, max. 25°C) mindestens 30 Monate lagerfähig. Deshalb ist gemäss Kosmetik-Verordnung kein Mindesthaltbarkeits-Datum anzugeben.

Die 5-stellige Chargen-Nr. kennzeichnet den Produktionstag (erste 3 Stellen) und das Produktions-Jahr (letzte 2 Stellen). So können Sie selbst feststellen, wie lange syNeo 5 noch lagerfähig ist.

Eine bei zu langer oder falscher Lagerung eintretende leichte Eintrübung bei syNeo 5 ist normal und beeinträchtigt die Wirksamkeit nicht.

Warum trägt syNeo 5 Pumpspray kein Haltbarkeitsdatum oder das Symbol "Verwendbarkeit nach dem Öffnen"?

Die Kosmetik-Verordnung sieht seit März 2005 für alle kosmetischen Produkte, die länger als 30 Monate haltbar sind eine Kennzeichnung in Form eines kleinen Creme-Topfes mit einer Zahl darin und dem Buchstaben M. Jedoch gilt dies gemäss den Richtlinien des IKW nur für Produkte, die geöffnet werden können und durch den Eintrag z. B. von Keimen verunreinigt, dadurch verderben und somit unbrauchbar werden können.

Beim syNeo 5 Pumpspray ist eine Verunreinigung durch den hermetisch verschlossenen Pumpmechanismus nicht möglich. Selbst wenn syNeo 5 in einer zu öffnenden Packung verkauft werden würde, entfiele diese Kennzeichnung, da syNeo 5 durch die Art seiner Zusammensetzung nicht verkeimen kann.

Was bedeutet das kleine Symbol mit dem Cremetopf auf syNeo 5 Roll-On und syNeo dry hands?

Das Symbol gibt an, daß das Produkt - unabhängig von der Haltbarkeit - 24 Monate nach dem ersten Öffnen verwendet werden kann. Das heißt, die Unbedenklichkeit der Verwendung muß für 24 Monate nach dem ersten Gebrauch gewährleistet sein. Das Produkt darf in dieser Zeit, bei sachgerechter Lagerung und Verwendung auch durch Eintrag von haushaltsüblichen Keimen nicht verderben oder unbrauchbar werden.